Reisetipps Rio de Janeiro Brasilien

In der Guanabara-Bucht im Südosten Brasiliens gelegen ist Rio de Janeiro nicht nur die zweitgrößte Stadt des Landes, sondern zugleich ehemalige und gewachsene Hauptstadt der Brasilianer. Seit 1960 trägt der Ort „Brasilia“ diesen Titel. Sie gilt als nicht natürlich gewachsene, sondern geplante Retortenstadt/Planhauptstadt.

In Rio der Janeiro (Stadt) wohnen ca. 6,5 Millionen Menschen. Zählt man das Umland als Metropolregion hinzu, kommt man auf etwa 12 Millionen Einwohner.

Sehenswürdigkeiten Rio de Janeiro

Reisetipps Rio de Janeiro mit Sehenswürdigkeiten für Stadt und Umland. Damit sich Flugzeit und Aufenthalt lohnen (Direktverbindung Frankfurt – Rio de Janeiro: immerhin 11,5 Stunden), sollte man die Zeit vor Ort maximal nutzen und sich zumindest einige der folgenden Sehenswürdigkeiten anschauen.

  • Pão de Açúcar („Zuckerhut“, „Zuckerbrot“) – 395 Meter hoher Glockenberg auf der Halbinsel Urca.
  • Corcovado („Der Bucklige“) – 710 Meter hoher Berg, auf dessen Spitze sich als Wahrzeichen der Stadt die berühmte Christus Statue „Cristo Redentor“ befindet.
  • Cristo Redentor – Christus Statue (Höhe inklusive Sockel 38 Meter – entspricht in etwa einem 12 geschossigen Hochhaus), die über eine Zahnradbahn oder Serpentinenstraße annähernd erreichbar ist. Ab der Endstation führen Rolltreppe, Aufzug oder eine Treppe (220 Stufen) direkt zur Aussichtsplattform der Statue.
  • Ipanema – Berühmter Stadtteil und Strandabschnitt Rios.
  • Copacabana – Weltweit bekannter Strand am von 4 Kilometer Länge.
  • Estádio do Maracanã – Einstmals größtes Fußballstadion der Welt. Fassungsvermögen heute ca. 75.000 Zuschauer.
  • Sambódromo (Sambadrom) - Tribünenstraße im Stadtteil Cidade Nova. Hauptaustragungsort berühmter Samba-Wettbewerbe in Rio. Die von Tribünen eingefasste, ca. 750 Meter lange Arena bietet Platz für ca. 90.000 Zuschauer.
  • Forte Duque de Caxias (Forte do Leme) – Am Ende der Copacabana treffen Sie auf einen zwar schattigen, aber dennoch nicht  wenig anstrengenden Aufstieg zum Forte. Von dort aus genießen Sie einen wundervollen und kostenlosen Blick auf Copacabana und Zuckerhut. Keine Menschenmassen und kein Schlangestehen!

Restaurants, Bars, Hotels, Locations in Rio de Janeiro

Empfehlungen für Restaurant, Bar, Hotel, Location, Familie und Co. Afrikanische sowie gleichermaßen portugiesische Speisen prägen die brasilianische Küche. Bekannt und über die Landesgrenzen hinaus sind fraglos die sogenannten „Churrascos“ (Steak, Schweinefleisch, Würstchen in Kombination mit Zwiebeln, Maniok und Peperoni).

Die beliebteste heimische Speise ist die „Feijoada“. Sie basiert in verschiedenen abgewandelten Variationen auf schwarzen Bohnen, Reis, Rindfleisch sowie weiteren Räucherfleischsorten. Als Vorspeise oder zwischendurch mag man „Salgadinhos“ (salziges Gebäck, Kroketten, Pasteten, Quibes).

Zu den beliebtesten Getränken gehören Biere verschiedenster Sorten, sowie selbstverständlich die auf dem Zuckerrohrschnaps „Cachaça“ (plus Limone & Zucker) aufbauende „Caipirinha“. Reisetipp: Das Mischungsverhältnis ist mit in Deutschland angebotenen Caipis kaum zu vergleichen, also Obacht ab dem zweiten Glas!

Churrasceria Fogo de Chão (Av. Repórter Nestor Moreira, s/n, Botafogo, Rio de Janeiro)

Brasilianisches Steakhouse mit hervorragendem Fleisch und großzügigem Salatbuffet. Direkt am Strand gelegen mit toller Aussicht ist es sehr beliebt und erfordert eine Reservierung. Preise sind angemessen.

Carretão (Rua Visconde de Pirajã, 112, Ipanema)

Im Umfeld verschiedener Kneipen und Bars gelegen speist man dort in gemütlicher Atmosphäre bei gutem Preis-/Leistungsverhältnis. Großes Vorspeisenbuffet, erstklassige Fleischgerichte.

Bio Carioca (Rua Xavier da Silveira 28, Copacabana)

Vegetarisches Restaurant, in dem Sie auch vegane und gluten- oder laktosefreie Speisen genießen.

Churrascaria Marius (Avenida Atlântica, 290, Leme)

Nicht ganz günstiges, jedoch hervorragendes Restaurant mit hochwertigen Fleischgerichten.

Cervantes (Rua Barata Ribeiro, 7 Lj B)

Preiswertes Kult-Restaurant mit erstklassigen Sandwiches und vielen weiteren Leckereien.

Bossa Nova Bar (Rua Vinicus de Moraes, 39, Ipanema)

Ständig wechselndes und spannendes Programm bei heimischen und internationalen Getränken machen den Abend zum Erlebnis.

Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise und Tipps für einen hoffentlich sorgenfreien Aufenthalt in der Metropole Rio de Janeiro. In brasilianischen Großstädten und Ballungsgebieten sind Überfälle (auch auf Touristen) und schlimmere Gewaltverbrechen an der Tagesordnung. Vor allem bei Dunkelheit sowie an Stränden, Ampelkreuzungen oder bei großen Menschenansammlungen und öffentlichen Transportmitteln ist erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht geboten. Besonders in Armutsvierteln (Favelas oder Comunidades) ist die Hemmschwelle außerordentlich gering.

Tipp: Vorsicht an Bankautomaten!

Tipp: Leisten Sie keinen Widerstand bei Überfällen! Geben Sie geforderte Wertsachen widerstandslos heraus. Ratsam ist das Mitführen eines Geldbetrages von ca. EUR 50,00. Dieser sollten im Falle eines Übergriffes ohne Gegenwehr herausgegeben werden können.

Tipp: Meiden Sie öffentliche Verkehrsmittel zugunsten offizieller Taxis.

Tipp: Soweit möglich empfehlen sich Ausflug, Tour oder Trip in Gruppenform. Insbesondere in den Abendstunden!